Glasfaser-Offensive in Celle: Arbeiten der SVO-Gruppe liegen voll im Zeitplan

Der Glasfaser-Ausbau der SVO in Celle geht mit großen Schritten voran: Aktuell werden zeitgleich in Boye, Vorwerk und Klein Hehlen die Glasfaser-Leitungen verlegt. Celles Erster Stadtrat Thomas Bertram hat sich jetzt vor Ort ein eigenes Bild vom aktuellen Stand gemacht. Insgesamt sind inzwischen in den genannten Ortsteilen Tiefbauarbeiten auf mehr als vier Kilometer Länge erfolgt. Neuerdings können jetzt auch im Celler Ortsteil Hehlentor Vorverträge abgeschlossen werden.

Der Anschluss an das Glasfaser-Netz ist für die Stadt Celle von enormer Bedeutung – für Privatpersonen aber natürlich auch für Unternehmen", sagt Celles Erster Stadtrat Thomas Bertram. "Die SVO-Gruppe zeigt hier zusammen mit ihren regionalen Partnern vollen Einsatz und treibt den Ausbau an vielen Stellen gleichzeitig voran", so Bertram weiter. Inzwischen haben die unterschiedlichen Tiefbauer in Celle gemeinsam bereits ordentlich Strecke gemacht: So wurden bislang auf einer Länge von 4,4 Kilometer Tiefbauarbeiten erledigt und die entsprechenden Glasfaserstränge im Erdboden verlegt. Insgesamt 2,4 Kilometer davon entfallen – Stand Ende Mai - auf Klein Hehlen. "Wir sehen hier im Ortsteil jeden Tag große Fortschritte im Glasfaser-Ausbau, das ist eine tolle Entwicklung", sagt die Ortsbürgermeisterin von Klein Hehlen, Karin Abenhausen. Weitere 1,5 Kilometer entfallen auf den Ortsteil Boye. Auch in Vorwerk sind die ersten 500 Meter für das superschnelle Glasfaser-Internet der SVO-Gruppe verlegt. "Der Standort wird von diesem Projekt stark profitieren und noch attraktiver werden", erklärt Vorwerks Ortsbürgermeisterin Iris Fiß. Neben den verlegten Glasfaser-Leitungen sind auch bei rund 100 Hausanschlüssen schon die Tiefbauarbeiten abgeschlossen. Große Teile von Boye, Vorwerk und Klein Hehlen sollen noch im laufenden Jahr erschlossen werden. "Unsere Arbeiten liegen voll im Zeitplan", erklärt dazu Dr. Ulrich Finke aus der Geschäftsführung der SVO-Gruppe.

Auch den Bereich Hehlentor will die SVO zeitnah an ihr Glasfaser-Netz anschließen. Aktuell läuft dort allerdings noch die Vorvermarktung. Ob der Ausbau tatsächlich starten kann, darüber entscheiden aktuell die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Interesse. "Erforderlich ist - wie in den anderen Celler Ortsteilen auch - eine Ausbau-Quote von 30 Prozent", erklärt SVO-Geschäftsführer Holger Schwenke. Wer im Ortsteil Hehlentor noch bis zum 5. Juni 2022 einen Vorvertrag abschließt, profitiert von einem speziellen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 69,95 Euro. Darüber hinaus ist der Preis für den Hausanschluss inbegriffen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden dafür jeweils bis zu 1.498 Euro fällig. Schwenke weiter: "Im Ortsteil Hehlentor lohnt es sich im Moment also ganz besonders, schnell zu sein."

Interessierte, die in Boye, Vorwerk, Klein-Hehlen und Hehlentor in den Genuss des schnellen Glasfaser-Internets der SVO-Gruppe kommen wollen, finden auf www.svo-net.de alle weiteren Informationen dazu. Auf der Internet-Seite sind die verfügbaren Glasfaser-Produkte einsehbar. Interessierte können dort auch ganz einfach online einen entsprechenden Vertrag abschließen.

SVO-Glasfaser für Celle: In Klein Hehlen haben sich Thomas Bertram (Erster Stadtrat Celle), Dr. Ulrich Finke (SVO-Geschäftsführung), Iris Fiß (Ortsbürgermeisterin Vorwerk), Karin Abenhausen (Ortsbürgermeisterin Klein Hehlen) und Holger Schwenke (SVO-Geschäftsführung) bei einem Vor-Ort-Termin über den Ausbau-Stand ausgetauscht. Aktuell finden in Celle unter anderem Tiefbauarbeiten in der Nähe des Festplatzes in Klein Hehlen statt. (Foto: Thomas Hans / SVO)

Kontakt

Thomas Hans

Pressesprecher

Tel. 05141 16-1702

thomas.hans@svo.de

Icon Phone
Zum Rückruf
Icon Meeting
Beratungstermin buchen