Regional und nachhaltig: SVO-Gruppe pflanzt Bäume im Möglichmacher-Wald

Mehr als 10.000 Kundinnen und Kunden der SVO-Gruppe haben inzwischen ihre Rechnung von Papier auf Online umgestellt. Und für jede Umstellung pflanzt der Energieversorger und Telekommunikationsdienstleister einen Baum. So entsteht der Möglichmacher-Wald der SVO. Anfang des Monats sind nun die ersten Bäume gepflanzt worden. Das Projekt ist ein Beitrag zum Klimaschutz in der Region.

Es sind junge und zarte Setzlinge, die dort auf der vorbereiteten Waldfläche in Heeseloh bei Eschede in den Boden kommen. Gepflanzt werden Rotbuche, Europäische Lärche, Stieleiche, Winterlinde sowie verschiedene Sträucher. Die Jungpflanzen stammen von der Baumschule Rahte aus Wietze. Ganz bewusst wird hier kein komplett neuer Wald angelegt, sondern eine bereits bestehende Fläche umgebaut. So wird aus einem bislang klimaempfindlichen Nadelwald ein widerstandsfähiger und damit zukunftssicherer Mischwald. Die Reste des alten Waldes dienen dem neuen Wald als Grundlage. Baumstumpfe und Wurzeln zersetzen sich langsam und liefern so zuverlässig Nährstoffe. Neben zwei Flächen in der Nähe von Eschede entsteht auch bei Müden (Örtze) weiter nördlich auf diese Weise ein weiterer Teil des Möglichmacher-Waldes.

Möglich gemacht haben dieses Projekt die Kundinnen und Kunden der SVO-Gruppe. Sie lassen den Wald mit jeder einzelnen Umstellung von Papier- auf Online-Rechnung weiter wachsen. "Nachhaltiges Handeln liegt uns am Herzen. Und für unser Klima ist dieses Projekt gleich in mehrfacher Hinsicht gut", erläutert SVO-Geschäftsführer Holger Schwenke. "Für eine Online-Rechnung braucht es kein Papier und keinen Druck und es entstehen auch keine Kohlenstoffdioxid-Emissionen durch den Transport der Rechnung", so Schwenke weiter. Hinzu kommt: Wald und Waldboden binden tonnenweise Kohlenstoffdioxid (CO2), auch davon profitiert das Klima. Allein der deutsche Wald entlastet unsere Atmosphäre so um mehr als 60 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr.

 "Jetzt muss der Möglichmacher-Wald aber erstmal wachsen", erklärt Förster Niels Zukowski. Die Waldflächen werden in den ersten Jahren von einem Zaun geschützt. "So kann das Wild die jungen Triebe nicht anfressen", erklärt Zukowski. Als Förster ist er im Auftrag der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Celler Land im Einsatz. Gemeinsam mit weiteren 14 Kolleginnen und Kollegen betreut er insgesamt rund 50.000 Hektar Wald. Das entspricht in etwa einem Fünftel der Fläche des Saarlandes. Darunter ist jetzt auch der neue Möglichmacher-Wald der SVO-Gruppe.

https://moeglichmacher.jetzt/wald/ 

Wer seine Rechnung umstellen möchte, kann das ganz einfach online erledigen – und zwar im Kundenportal unter https://mein.svo-vertrieb.de. Die Rechnungen sind dort dann jederzeit abrufbar. Außerdem lassen sich im Kundenportal der SVO-Gruppe auch rund um die Uhr Zählerstände und Umzüge mitteilen sowie Abschläge ändern.

Pflanzaktion im Februar 2022 im Möglichmacher-Wald bei Eschede. (Foto: Julian Hoffmann / SVO)
Teilstück des neuen Möglichmacher-Waldes bei Eschede, Luftaufnahme im Novem-ber 2021. (Foto: Joachim Lührs / SVO)

Kontakt

Thomas Hans

Pressesprecher

Tel. 05141 16-1702

thomas.hans@svo.de

Icon Phone
Zum Rückruf
Icon Meeting
Beratungstermin buchen