SVO spendet 3.000 Euro an Bauckhof Stütensen

Die Geschäftsführung der SVO-Gruppe spendet jedes Jahr im Rahmen ihres Projektes „Spenden statt Schenken“ je 3.000 Euro an zwei soziale Einrichtungen in ihrem Netzgebiet. In diesem Jahr erhalten die Spenden die Vereine Bauckhof Stütensen in Rosche und Lobetalarbeit in Celle.

Seit zehn Jahren verteilt die Geschäftsführung der SVO-Gruppe keine Weihnachtspräsente mehr an ihre Geschäftskunden, sondern spendet stattdessen das Geld für wohltätige Zwecke. In diesem Jahr übergab SVO-Geschäftsführer Wolfgang Fragge jeweils 3.000 Euro an die sozialentherapeutischen Einrichtungen Bauckhof Stütensen e.V. in Rosche im Landkreis Uelzen und Lobetalarbeit e.V. in Celle. 

„Die Übergabe der Weihnachtsspenden ist für mich jedes Jahr etwas Besonderes, denn ich lerne immer wieder neue soziale Einrichtungen kennen und bekomme einen Einblick in deren wertvolle Arbeit. Deshalb freut es mich sehr, dass ich in diesem Jahr die Spende an den Bauckhof Stütensen in Rosche übergeben darf“, sagt SVO-Geschäftsführer Wolfgang Fragge.

„Die Spende der SVO ist ein freudiges Weihnachtsgeschenk für uns. Das Geld werden wir den Beschäftigten unserer sozialtherapeutischen Einrichtung und der Werkstatt für behinderte Menschen zugutekommen lassen. “, so Reiner von Kamen,  Leiter des Bauckhof Stütensen. „Insbesondere wird sie uns helfen, weiterhin Urlaubsfreizeiten für unsere Bewohner anbieten zu können, da die finanziellen Möglichkeiten in diesem Bereich immer sehr eingeschränkt sind.“

Die Sozialtherapeutische Gemeinschaft Bauckhof Stütensen e.V. wurde 1969 am Rande der Lüneburger Heide, rund 15 Kilometer östlich von Uelzen, gegründet. Aus den Anfängen mit einem alten Bauernhaus ist inzwischen eine kleine Dorfgemeinschaft mit fünf Anwesen und verschiedenen Nebengebäuden entstanden. Zum Bauckhof Stütensen gehören darüber hinaus 100 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche sowie 65 Hektar Wald. 

Heute leben auf dem Bauckhof Stütensen 85 Menschen in einer besonderen Struktur. Mehrere Wohngruppenhäuser bilden eine Dorfgemeinschaft in der 45 Menschen mit Assistenzbedarf und 48 Mitarbeiter leben und arbeiten. 45  Beschäftigte  haben ihren Arbeitsbereich im Rahmen der Werkstatt für behinderte Menschen gefunden, der ihnen die Möglichkeit bietet vielseitig und bedürfnisgerecht den Möglichkeiten und Fähigkeiten entsprechend eine berufliche Entwicklung und Förderung  zu erhalten. Die Mitarbeiter sind als Lernende oder Fachkräfte in den Wohngruppen- und Arbeitsbereichen tätig. Ein Großteil der Mitarbeiter lebt mit Ihren Familien im Dorf oder in naher Nachbarschaft. 

Leben und Arbeit gehören auf dem Bauckhof Stütensen zusammen. Dabei stehen  vielfältige Arbeitsfelder in der Natur zur Verfügung, das von einem kulturellen Gemeinschaftsleben als Sozialtherapie geprägt ist. Hierzu gehören die Landwirtschaft, die Gärtnerei sowie der Waldbau, die eine Vielzahl von manuellen Tätigkeiten mit Rücksicht auf die individuelle Fähigkeiten des Einzelnen entsprechen. Tätigkeiten in der Tier- und Pflanzenpflege, das Füttern und Melken der Nutztiere, Garten-, Wald-, Feld- und Heckenarbeiten sowie die Pflanzenklär- und  zentrale Holzheizanlage. 

Ergänzt werden diese Arbeitsfelder durch Angebote in den verschiedenen Haushaltsbereichen der Wohnhäuser, in der Töpferei und in der Werkstube. Hier werden in den Erntezeiten auch Gemüse, Obst sowie Kräuter verarbeitet.

Kontakt

Anne Ruhrmann
Pressesprecherin

Tel. 05141 16-1702
anne.ruhrmann@svo.de

Icon Phone
Zum Rückruf