SVO spendet 3.000 Euro an Lobetalarbeit

Die Geschäftsführung der SVO-Gruppe spendet jedes Jahr im Rahmen ihres Projektes „Spenden statt Schenken“ je 3.000 Euro an zwei soziale Einrichtungen in ihrem Netzgebiet. In diesem Jahr erhalten die Spenden die Vereine Lobetalarbeit in Celle und Bauckhof Stütensen in Rosche.

Seit zehn Jahren verteilt die Geschäftsführung der SVO-Gruppe keine Weihnachtspräsente mehr an ihre Geschäftskunden, sondern spendet stattdessen das Geld für wohltätige Zwecke. In diesem Jahr übergab SVO-eschäftsführer Wolfgang Fragge jeweils 3.000 Euro an die sozialen Einrichtungen Lobetalarbeit e.V. in Celle und Bauckhof Stütensen e.V. in Rosche im Landkreis Uelzen. 

„Die Übergabe der Weihnachtsspenden ist für mich jedes Jahr etwas Besonderes, denn ich lerne immer wieder neue soziale Einrichtungen kennen und bekomme einen Einblick in deren wertvolle Arbeit. Deshalb freut es mich sehr, dass ich in diesem Jahr die Spende an den Verein Lobetalarbeit in Celle übergeben darf“, sagt SVO-Geschäftsführer Wolfgang Fragge.

„Wir freuen uns sehr über die Weihnachtsspende der SVO. Das Geld kommt den Beschäftigten unserer Allertal-Werkstatt zugute. Hier möchten wir gerne die Gesundheitsprävention für die Beschäftigten stärken und den Teilnehmenden zum Beispiel Schwimm- oder Zumbakurse ermöglichen“, so Ulrike Drömann, theologischer Vorstand der Lobetalarbeit.

Die Lobetaler Allertal-Werkstatt bietet rund 260 Menschen mit Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz. Zur Lobetaler Werkstatt gehören unter anderem der Frischmarkt in der Celler Innenstadt, das Allertal-Café an der Fuhrberger Straße oder das Café und Hotel auf Gut Sunder bei Meißendorf. Außerdem werden Holz- und Industriemontagearbeiten durchgeführt, es gibt eine große Textilwerkstatt, die Beschäftigen können in der Landwirtschaft oder im Gartenbau tätig sein oder auch in integrierten Arbeitsplätzen, wie zum Beispiel in der Lobetaler Großküche.

Insgesamt nutzen fast 900 Menschen mit Beeinträchtigung die Angebote der Lobetalarbeit. Die diakonische Einrichtung unterhält in Celle und im mecklenburgischen Lübtheen Angebote für etwa 460 Seniorinnen und Senioren. Die Ausbildungsstätten der Lobetalarbeit bilden in sozialen Berufen aus – rund 360 Plätze stehen hier zur Verfügung. Die Lobetaler Kindertagesstätten bieten rund 110 Betreuungsplätze für Kinder an. Weiterhin gibt die Einrichtung unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden ein neues Zuhause.

In den unterschiedlichen Lobetaler Arbeitsfeldern arbeiten rund 1.400 Voll- und Teilzeitkräfte, inklusive Schüler. Geistliches Zentrum Lobetals ist die Kirche „Zum Guten Hirten“ an der Fuhrberger Straße. Weitere Informationen zur Lobetalarbeit sind im Internet hinterlegt unter www.lobetalarbeit.de.

Kontakt

Anne Ruhrmann
Pressesprecherin

Tel. 05141 16-1702
anne.ruhrmann@svo.de