SVO stellt neuen Geschäftsführer vor

Holger Schwenke wird zum 1. Januar 2020 zweiter Geschäftsführer des  Celler Energieversorgers SVO. Mitte des Jahres wird er dann die alleinige Geschäftsführung der SVO Vertrieb GmbH und der SVO Holding GmbH von Wolfgang Fragge übernehmen.

Der Celler Energieversorger und Netzbetreiber SVO stellt sich zum 1. Januar 2020 neu in der Geschäftsführung auf. Holger Schwenke wird gemeinsam mit dem derzeitigen Geschäftsführer Wolfgang Fragge für die SVO Vertrieb GmbH die Energiegeschäfte führen. Zum 30. Juni 2020 wird sich Wolfgang Fragge in den Ruhestand verabschieden und Holger Schwenke wird die alleinige Geschäftsführung für die SVO Vertrieb und die SVO Holding übernehmen.

Der neue Geschäftsführer bringt umfassendes Wissen und Erfahrung aus der Energiebranche mit, denn Schwenke war 20 Jahr lang für Enercity in Hannover, ehemals Stadtwerke Hannover, tätig. Dort leitete er unter anderem den Energievertrieb. In 2015 wechselte der heute 52-Jährige nach Berlin zur Beratungsgesellschaft LBD, wo er als Co-Geschäftsführer einstieg und bis August 2020 agierte. „Die SVO ist mir nicht unbekannt, denn bereits während meines Ingenieursstudiums habe ich ein Praktikum bei der SVO absolviert. Auch die Region kenne ich gut, da ich nicht weit von hier mit meiner Familie beheimatet bin und meine Großeltern aus  Uelzen stammen. Ich bin voller Elan und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Ich kenne die Energiebranche und bin mir sicher, dass in der Zukunft noch etliche Herausforderungen zu stemmen sind“, sagt Holger Schwenke. 

Wolfgang Fragge wird sich Ende Juni 2020 nach über 14 Jahren SVO-Zugehörigkeit in den Ruhestand verabschieden. Während seiner Laufbahn hat er zahlreiche Veränderungen in der Unternehmensgruppe bewältigt. Dazu zählt auch die Liberalisierung des Energiemarktes, in 2006 wurde aufgrund gesetzlicher Vorgaben das Energieunternehmen vom Netzbetreiber getrennt. „Für die SVO bedeutete das, dass wir drei neue Gesellschaften gegründet haben. Daraus gingen die SVO Vertrieb, die für den Vertrieb von Strom, Erdgas, Wasser und Wärme zuständig ist, die Celle-Uelzen Netz, die die entsprechenden Leitungen und Kabel verlegt und diese instand hält, sowie als Dachgesellschaft, die SVO Holding“, erklärt Wolfgang Fragge. Das sei damals eine Mammutaufgabe gewesen, die aber alle Beteiligten gut umgesetzt hätten, so der 63-Jährige.

Innerhalb der nächsten sechs Monate wird Fragge nach und nach alle Aufgaben an den neuen Geschäftsführer übergeben, inzwischen dreht sich bei der SVO nicht mehr alles um das ursprüngliche Stammgeschäft, vielmehr sei man jetzt mit einem weiteren Geschäftsfeld im Gange. Der Glasfaserausbau für schnelles Internet im Netzgebiet der Celle-Uelzen Netz sowie teilweise in angrenzenden Regionen soll vorangebracht werden. In diesem neuen Telekommunikationsgeschäftsfeld sind die Managementqualitäten von Schwenke gefragt, unterstützt wird er dabei vom Geschäftsführer der Celle-Uelzen Netz Dr. Ulrich Finke. „Gemeinschaftlich werden wir den Glasfaserausbau in der Region voranbringen, dabei werden wir Hand in Hand zusammenarbeiten“, ist sich Dr. Ulrich Finke sicher.

Doch nicht nur der Glasfaserausbau prägen die künftigen Geschäfte der SVO-Gruppe. Auch seien Themen wie E-Moblität und der damit verbundene notwendige Netzausbau, die Einspeisung und der Bezug von erneuerbaren Energien sowie die zunehmende Digitalisierung und die Erwartungen der Kunden an einen modernen Energieversorger, spannende Herausforderungen an das Unternehmen, sind sich alle drei Geschäftsführer der SVO-Gruppe einig.

 

 

 

Kontakt

Anne Ruhrmann
Pressesprecherin

Tel. 05141 16-1702
anne.ruhrmann@svo.de

Icon Phone
Zum Rückruf
Icon Meeting
Beratungstermin buchen