SVO verlängert Vorvermarktung zum Glasfaserausbau in Nienhagen

Die SVO als regionaler Anbieter für moderne Telekommunikation zieht nach Abschluss ihrer ersten Vorvermarktungsphase zum Glasfaserausbau in Nienhagen Bilanz und geht in die Online-Vermarktung über.

Die SVO gibt den Einwohnern von Nienhagen mehr Zeit, sich für einen Glasfaseranschluss zu entscheiden. Ihr gestecktes Ziel, 40 % der Hauseigentümer in Nienhagen für ein Highspeed-Internet mit integriertem Glasfaseranschluss zu gewinnen, hat die SVO nicht erreicht. „Nach Abschluss unserer ersten Vorvermarktungsphase liegt unsere Quote bei 25 %, somit liegt der jetzige Zuspruch unter unseren Erwartungen. Damit wir die Bürger, die bereits einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben, nicht im Stich lassen, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Vermarktung fortlaufen zu lassen, und bieten ab sofort einen Online-Vertragsabschluss zu den bekannten vorteilhaften Vorvermarktungskonditionen an. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, online über das Kontaktformular eine Telefonberatung zu vereinbaren. Ich bin mir sicher, dass in Nienhagen ein Potenzial für den Glasfaserausbau des gesamten Kernorts steckt“, betont Dr. Ulrich Finke, Geschäftsführer der Celle-Uelzen Netz GmbH aus der SVO-Unternehmensgruppe.

Die SVO bietet in Kombination mit der Glasfasertechnik verschiedene Internetpakete mit Bandbreiten von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 200 Mbit/s im Upload für private Haushalte an. Für Gewerbekunden stellt das Unternehmen Produkte mit Bandbreiten von bis zu 1.000 Mbit/s zur Verfügung sowie individuelle Lösungen. Schließen Kunden einen Internetvertrag innerhalb der Vorvermarktung ab, so ist der Glasfaserhausanschluss bereits im Internetvertrag beinhaltet und es fallen keine weiteren Kosten für einen separaten Glasfaserhausanschluss an.

Im Vergleich zur herkömmlichen, kupferbasierten Technik weist die Glasfaser deutliche Vorteile auf, wie beispielsweise gleichbleibend hohe Bandbreiten, auch dann, wenn viele Bewohner einer Straße oder im Haus gleichzeitig das Internet nutzen. Weiterhin bietet die Glasfaser eine hohe Datensicherheit bei maximal möglichen Bandbreiten.

Nienhagens Bürgermeister Jörg Makel steht fest hinter dem Glasfaserprojekt der SVO. „Es freut mich sehr, dass die SVO der Gemeinde Nienhagen den Glasfaserausbau weiterhin möglichen machen möchte und den Bürgern die Option auf schnelles Internet offenhält. Langfristig gesehen, werden wir davon enorm profitieren, da Hauskäufer, Haubesitzer, Mieter und Gewerbetreibende heutzutage auf eine verlässliche Internettechnologie mit hohen Bandbreiten wertlegen. Glasfaserprodukte unterscheiden sich erheblich von der heutigen  Versorgung, die schon bald veraltet sein wird.  Zukunftssicher ist nur Glasfaser und genau das können wir mithilfe der SVO schon bald verfügbar haben.  Deshalb werden wir in den Sommerferien gemeinsam mit der SVO nach attraktiven Lösungen suchen, um die noch nicht überzeugten Einwohner für das Projekt zu begeistern und den Glasfaserausbau für Nienhagen zu sichern. Vorverträge für einen Internetvertrag inklusive eines Glasfaseranschlusses der SVO sind  im Sekretariat der Gemeinde Nienhagen hinterlegt und können dort auch wieder abgegeben werden. Wir werden alles tun, um das für die Zukunft unseres Dorfes so wichtige Projekt zu realisieren“, sagt Jörg Makel.

Eine Ausnahme für den Glasfaserausbau der SVO in Nienhagen bilden die sogenannten Weißen Flecken, die dem Glasfaserprojekt des Landkreis Celle zugeordnet sind. Die Weißen Flecken sind Ortsteile, die im Durchschnitt deutlich niedrigere Bandbreiten bei den Internetverbindungen aufweisen als andere Ortschaften. Da diese Orte durch ein vom Bund gefördertes Projekt versorgt werden sollen, konzentriert sich die SVO auf den übrigen Ausbau und umgekehrt.

Weitere Informationen zum Vertragsabschluss sind im Internet auf www.svo-net.de/nienhagen hinterlegt. Außerdem liegen Verträge im Gemeindehaus aus, die auch unterschrieben dort abgegeben werden können. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der SVO telefonisch unter der Telefonnummer 05141 16-2716 oder per E-Mail unter internet@svo.de zur Verfügung.

Kontakt

Anne Ruhrmann
Pressesprecherin

Tel. 05141 16-1702
anne.ruhrmann@svo.de