Regional und nachhaltig

Gemeinsam für eine bessere Zukunft

Aktiver Klimaschutz mithilfe der SVO

Als Möglichmacher der Energiewende möchte die SVO-Gruppe einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Region leisten – und engagiert sich auf vielfältige Weise aktiv für Klimaschutz. Denn für die Menschen vor Ort da sein heißt für die SVO-Gruppe auch, Umwelt und Klima vor der eigenen Haustür zu schützen, um so aktiv zur CO2-Reduktion in der Region beizutragen.

Nachhaltigkeit: Dafür steht die SVO-Gruppe

  • Mit gutem Beispiel voran: Die SVO-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2026 vollständig CO2-frei zu sein – unter anderem, indem sie ihre eigene Pkw-Flotte auf E-Mobilität umstellt oder mit Photovoltaikanlagen auf ihren eigenen Gebäuden eigenen Strom erzeugt.
  • 100 Prozent Ökostrom für die Region: Um das zu erreichen, bietet zwei Ökostrom-Tarife an. Zum einen den „SVO Strom | natürlich“ und zum anderen den „Blühstrom“, bei dem ein Cent pro Kilowattstunde dafür genutzt wird, Blühflächen in der Region Celle-Uelzen anzulegen. Hierfür arbeitet die SVO eng mit Landwirten zusammen, die besondere Blühmischungen zum Beispiel an Feldrändern ausbringen.
  • Umweltbewusst von A nach B: Mit den Wallboxen der SVO lädt jeder sein E-Auto in Windeseile zu Hause – oder auch an öffentlichen Ladesäulen der SVO.
  • Dezentrale Energieversorgung fördern: Mit den PV-Anlagen der SVO können Privathaushalte oder Unternehmen künftig auf ihren Dächern selbst grünen Strom erzeugen.
  • Klimaschutzgesellschaften und Klimaschutzfonds: Gegründet, um Energiesparmaßnahmen im öffentlichen und privaten Raum zu finanzieren.

Klimaschutzgesellschaften der Landkreise Celle und Uelzen 

Energie sparen ist angesagt: um den Geldbeutel zu entlasten und um die CO2-Emissionen zu senken. Das hat auch die SVO-Gruppe erkannt und geht mit gutem Beispiel voran – und das nicht erst seit gestern. Die SVO-Gruppe gründete 2009 gemeinsam mit  Kommunen vor Ort die Klimaschutzgesellschaften der Landkreise Celle und Uelzen. Ihr Ziel: Menschen, Vereine, andere Organisationen und Kommunen der Region bei ihren Klimaprojekten zu unterstützen. Zum Beispiel bei der Installation energieeffizienter Straßenbeleuchtung oder der energetischen Sanierung von Gebäuden. Darunter waren in den vergangenen Jahren viele Schulen im Landkreis Celle.

Wie funktioniert das?

Um das zu finanzieren, zahlen alle Gesellschafter in den Fonds ein. So spendet die SVO-Gruppe seit über 10 Jahren jedes Jahr 10 Prozent ihrer Ergebnisausschüttung an die Klimaschutzgesellschaften.

Um einen Zuschuss zu erhalten, wenden sich Interessierte mit der entsprechenden Klimaschutzmaßnahme bitte an Ihre Kommune, die dann nach einer entsprechenden Prüfung das Anliegen als Förderantrag an die kommunalen Klimaschutzgesellschaften weitergibt. Liegen alle Voraussetzungen vor, entscheiden die Gesellschafter der Klimaschutzgesellschaften dann über die Förderung der jeweiligen Maßnahmen.  

Klimaschutzfonds der Stadt Celle

Zudem zahlt die SVO-Gruppe jährlich in den Klimaschutzfonds der Stadt Celle ein. Dabei übernimmt die SVO-Gruppe den wesentlichen Anteil des Fonds. In den vergangenen Jahren konnten so zahlreiche Fördermaßnahmen zum Klimaschutz in der Stadt Celle unterstützt werden. Die Bearbeitung der Förderanträge übernimmt die Stadt Celle. 

 

Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzgesellschaften